Startseite

Projekte zur Fotografie - fotos.international

Fotomonat.de/at/ch - Zeitgeist und Fotografie


artlens.de - Fotografie, Feuilleton und Kunst
streetlens.de - Dokumentarfotografie und Streetfotografie / Streetphotography
frontlens.de - Konfliktfotografie, Krisenfotografie und visuelle Kommunikation

streetfotografie.info - die neue Fineart-Streetphotography
wupperart.de - Projekte zur Fotografie aus dem Bergischen Land
lenstrip.de - Bilder erzählen Geschichten

travigal.de - Reisefotografie
supertipp.de - Lust auf Schönes und Gutes

zeitgeist.photography - Internationale Dokumentarfotografie
masterfotos.de - eigene Ansprüche

Fachtraining Streetfotografie - besser sehen, rechtssicherer fotografieren


Dokumentarfotografie in Theorie und Praxis

Um zu sehen wie umfangreich und tief die Webseiten sind, können Sie sich ein Buch mit Artikeln zur Dokumentarfotografie aus den Blogs kostenlos runterladen. Es enthält Artikel zur Dokumentarfotografie und Streetfotografie in neuer Zusammenstellung. Die komplette Webseite wurde von der Deutschen Nationalbibliothek archiviert.

Hier klicken, um das Buch als pdf runterzu laden

Und hier Auszüge von Artikeln bei artlens.de und streetlens.de:

Artlens.de

Fotografie und Feuilleton

Dialektische Fotografie und die Dialektik der Fotografie

Man kann es nicht verleugnen, es geht immer weiter. Man/Frauman setzt dort an wo man ist und wenn sie andere Möglichkeiten bieten, werden sie auch genutzt. So ist das auch in der Fotografie. Erst versuchte man analoge Fotografie in die digitale Welt zu übertragen und dann ermöglichte immer neue Technik […]

Ara Güler erhält den Leica Hall of Fame Award

Ara Güler erhält den Leica Hall of Fame Award Die Leica Camera AG zeichnet den herausragenden türkischen Fotografen für sein Lebenswerk aus und ehrt ihn mit einer großen Ausstellung im Rahmen der photokina 2016. Wetzlar, 27. Juli 2016. Der berühmte Magnum-Fotograf Ara Güler wird mit dem Leica Hall of Fame […]

Fotografie mit dem Smartphone von Simone Naumann und Ulrich Dorn

Draufhalten, Drücken, Fertig! So ist das Fotografieren mit dem Smartphone konzipiert. Und das ist auch das Geheimnis seines Erfolges in der Fotografie. Aber reicht das? Den meisten sicherlich. Aber wem es nicht reicht, der hat nun ein Buch, das wirklich weiterhilft. Denn wenn das Smartphone neuer sozialer Mittelpunkt der Kommunikation […]

Der neue Street Style der Olympus E-M10 Mark 2 oder fehlt den Biestern der Biss?

Thomas Leuthard aus der Schweiz und Nicolas Godden aus Großbritannien sind meiner Meinung nach die neuen PR-Agenten für Olympus zum Thema Streetfotografie, wobei sie auf einer Olympus Webseite als „Nutzer“ bezeichnet werden. Und sie haben eine neue Art von Fotos kreiert, die mit der klassischen Strassenfotografie nicht mehr viel zu […]

Dokumentarfotografie in Theorie und Praxis

Dokumentarfotografie in Theorie und Praxis von Michael Mahlke Dieses Buch enthält viele Informationen rund um das Thema Dokumentarfotografie. Es handelt sich um Texte und Themen, die aus der Praxis stammen. Alle Texte sind Originale, die aus meiner publizistischen und fotografischen Tätigkeit stammen. Sie wurden auf Fachseiten schon einmal veröffentlicht aber […]

Artlens Dokumentarfotografie.info als Teil von Fotomonat in der Deutschen Nationalbibliothek aktualisiert

Die Deutsche Nationalbibliothek sichert digitale Angebote, die zum deutschen Nationalbestand gehören. Dazu gehört auch fotomonat.de und artlens.de bzw. dokumentarfotografie.info als Teil davon. Dabei stößt die Deutsche Nationalbibliothek auf Fragen, die sie lösen muß. Denn unter dem Zwang das Oligopol der Suchmaschinen und das innere Wachstum eines Angebotes unter einen Hut […]

Nikon P5000 – Das beste Design für eine Kompaktkamera?

Es ist die Kamera meines Handlings. Sie war nur technisch nicht so toll wie die Olympus. Aber das Design! Ich sortiere gerade alte Erinnerungen und alte Digitalkameras, für die man keinen Preis erzielen kann, die aber einen hohen persönlichen Wert haben. Und da ist sie dann wieder da. Die Nikon […]

Edel-Hersteller Leica sucht weitere Kooperationen mit Elektronikkonzernen Smartphone von Huawei soll nur der Anfang sein / Gespräche mit Apple gescheitert

Pressemitteilung von Capital, Gruner und Jahr Wirtschaftsmedien „Berlin, 19. Juli 2016 ? Nach der Kooperation mit dem chinesischen Handy-Hersteller Huawai will der deutsche Hersteller von Edel-Kameras Leica auch mit anderen großen Elektronikkonzernen zusammenarbeiten. ?Technische Kooperationen mit anderen Unternehmen sind absolut denkbar, das ist definitiv unser Ziel?, sagte Leica-Chef Oliver Kaltner […]

Smartphone-Fotografie zwischen Alltag, Markttrends und digitaler Enteignung

Gestern Abend bei einem Konzert mit Uni-Orchester und Uni-Chor in einer großen Kirche. Es waren meistens Frauen, die Eindrücke festhalten wollten. Sie zogen bei passender Gelegenheit ihr Smartphone aus der Tasche, richteten es kurz auf die Musikerinnen und Musiker, fotografierten kurz lautlos und ohne Blitz und es war gut. Andere […]

Wie viel Kamera braucht der Mensch? – Neue Trends und einige Gedanken dazu vor der photokina 2016

Wo enden die Kompaktkameras? «Handys sind das Substitut der Kompaktkameras» Diese Aussage ist nicht von irgendjemand sondern vom Retter der Firma Leica, Dr. Andreas Kaufmann. Und er sagt dies im Zusammenhang mit der Kooperation zum Thema Huawei P9. Ist dies das Ende der Kompaktkameras und überleben nur die anderen Kameratypen? […]

Streetlens.de

Streetfotografie und Dokumentarfotografie

peripher von Andreas Tschersich

Es ist ein Buch nach meinem Geschmack. Mitten aus der Wirklichkeit und mitten aus dem Leben hat Andreas Tschersich „Orte des Übergangs und Durchgangs“ fotografiert, also Stellen, an denen verschiedene Baustile, Funktionen und Ansichten im öffentlichen Raum aufeinandertreffen. Diese Schnittpunkte, die auch die Eigentumsverhältnisse und Machtstrukturen und die Kombination von Individualitäten, Möglichkeiten und Grenzen im…

Bruce Davidson von Vicki Goldberg

Magnum Legacy heißt die Buchreihe mit Biografien über Fotografinnen und Fotografen der Fotoagentur Magnum. Und die Publizistin Vicki Goldberg hat hier den Fotografen Bruce Davidson porträtiert. Es ist ein schönes Buch geworden. Wie schreibt man über einen lebenden Fotografen, der Familie und Freunde hat und zugleich viele Jahre Themen aus der sozialen Realität fotografierte? Am…

Exodus. Sebastião Salgado

Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum zentralen internationalen Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen. Dieser Tag wird in vielen Ländern von Aktivitäten und Aktionen begleitet, um auf die besondere Situation und die Not von Millionen Menschen auf der Flucht aufmerksam zu machen. Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht, davon 41 Millionen in…

MAGNUM. Große Radrennen im Visier berühmter Magnum-Fotografen

Das Buch ist toll. In erstklassigen Aufnahmen halten 15 MAGNUM-Fotografen die expressivsten Momente der Radsportereignisse ihrer Zeit fest. Begleitet werden diese Fotografien von sachkundigen und anekdotischen Texten von Guy Andrews. Guy Andrews ist Gründer und ehemaliger Herausgeber des britischen Magazins Rouleur. In diesem Buch finden wir Fotos von Christopher Anderson, Rene? Burri, Robert Capa, Henri…

The Documentary Impulse

Warum gibt es Dokumentarfotografie? Wieso machen Menschen das? Stuart Franklin geht in dem Buch The Documentary Impulse dieser Frage nach. Seine Marker sind Fotobücher. Sie sind Herz und Seele dokumentarischer Praxis. Das erinnert mich doch sehr an meine eigenen Einschätzungen. Sie sind offenkundig deckungsgleich. Da er professionell als Fotojournalist arbeitet und er die Veränderungen in…

Dokumentarfotografie konkret – Deutschland in drei Fotos – Zeitgeist als Triptychon

Kann man Deutschland mit drei Fotos darstellen? Natürlich nicht und natürlich doch. Es gibt dazu eine Serie mit drei Fotografien, die versucht, das heutige Deutschland und den strukturellen Zeitgeist dieser Zeit und dieser Gesellschaft zu zeigen. Jedes Foto ist vielschichtig und das Ganze nur verstehbar, wenn man die Fotografien selbständig interpretiert. Sie finden die Serie…

Made in Germany

Als Leonard Freed 1970 sein Buch über seine Reisen durch und seine Eindrücke von Deutschland veröffentlichte, blieb dieses Buch eher unbeachtet. Das erinnert an Robert Frank. Diesen Aspekt finde ich sehr interessant. Ist es so daß der Spiegel der Gegenwart von den Zeitgenossen eher abgelehnt wird? Sie sind in ihrem Leben und sie leben in…

Artikel 501

„Denn ich habe mich u.a. auch gefragt, wieso ich stundenlang vor schlechten Fotos aus irgendwelchen Handys oder Smartphones sitzen soll, die jemand irgendwo aufgenommen hat. Durch digitale Filter wird das nicht besser. Und es lohnt sich nicht, weil man dafür kein Geld erhält und das Betrachten dieser Fotos in der Regel sinnlos ist. Sinn macht…

Die Zerstörung der Welt in schönen Fotos – Overdevelopment, Overpopulation, Overshoot

Es gibt ein neues Buch „Overdevelopment, Overpopulation, Overshoot (OVER)“ Das Spiel ist aus – the game is over. Das Buch zeigt die Zerstörung der Welt in schönen Fotos. Es war letztes Jahr eine Meldung wert, mehr nicht. Der Club of Rome hat schon 1980 und danach gezeigt, was passiert wenn nichts passiert. Und nun zeigt…

Unbeachtet und vergessen oder warum 90 Prozent der Wirklichkeit nicht fotografiert werden

Philip Blenkinsop hat darauf hingewiesen, daß Fotografen nicht zu den Wurzeln der Wirklichkeit gehen, wenn sie damit kein Geld verdienen können. Umgekehrt gehen sie dorthin wo sie Geld verdienen, in seinen Worten: „Photographer do not go to the sources, they look what can be sold.“ Einen anderen Aspekt für die blinden Flecke in der Dokumentarfotografie…

Zwischen Anti-Fotografie und Radical Art

Ich bin etwas hin- und hergerissen, weil es so viele Begriffe gibt. Aber ich will es versuchen. Vor fünf Jahren schrieb ich über Anti-Landschaften und die neue Naturfotografie. Neu war dabei vor allem, daß nicht nur die schönen Seiten aufgenommen wurden sondern die neue Wirklichkeit, also die unbeachteten und ausgeblendeten Teile unserer Wirklichkeit im Raum.…

Nick Brandt dokumentiert die Verstädterung in Afrika

Das Buch ist ein seltener Glücksfall und aktuell nicht in Deutschland erschienen. Eigentlich ist Nick Brandt bekannt für seine schönen monochromen Tier- und Landschaftsfotos aus Afrika. Nun hat er etwas gemacht, das so nicht wiederholbar ist. Er ist an die Orte seiner Fotos mit lebensgroßen Plakaten zurückgekehrt und zeigt dort, welche Tiere er damals fotografiert…

Naumburg an der Saale zwischen historischem Flair und DDR

Naumburg an der Saale ist eine kleine Stadt mit einer unerhört schönen deutschen Ausstrahlung, wenn man deutsches Flair in Geschichte und Gegenwart erleben will. Die Stadt hat Geschichte und Gegenwart. Ab 1993 besuchte ich die Stadt regelmäßig. Erst sah sie aus wie deutsche Stadtgeschichte im Dornröschenschlaf, dann wurde dort der Kern des deutschen öffentlichen Raums…

Ostkreuz 25 Jahre

„Kurz nach dem Mauerfall lud die französische Regierung die interessantesten Künstler der in Auflösung begriffenen DDR nach Paris ein. So saßen im Frühjahr 1990 sieben ostdeutsche Fotografen in einem Markthallencafé und beschlossen die Gründung einer Agentur, um sich für die politischen, wirtschaftlichen und ästhetischen Herausforderungen der neuen Zeit zu wappnen. Sie nannten sich »Ostkreuz« nach…

Der alternative Gebrauch der Dokumentarfotografie

In einem Essay über die Gebrauchsweisen der Fotografie (uses of Photography) beschreibt John Berger, wie die Fotografie heute zum Ersatz für ein Gedächtnis wird und damit die Bilder die Welt bestimmen, die wir sehen und wahrnehmen. Weil es aber sehr oft Bilder sind, die uns steuern sollen, ist das Ergebnis ein kapitalistischer und kapitalisierter Blick…

Nick Hedges, Shelter und die Dokumentarfotografie

Können Sie sich vorstellen, daß die Bundesregierung einen oder mehrere Fotografen beauftragt, die mehrere Jahre durch Deutschland reisen  und die Armut der Bevölkerung dokumentieren? Das wäre der Job für mich, wenn ich nach zehn Jahren Hartz 4 die Verarmung weiter Teile der Bevölkerung dokumentieren könnte, um ein Bewußtsein für Veränderungen zu schaffen. In den USA…

Fotografieren auf Demonstrationen im Zeitalter von Facebook und Twitter – jeder ist ein Fotograf

Jeder ist heute Fotograf. Ich habe noch nie zuvor jenseits der Journalisten so viele Menschen gesehen, die mit technischen Geräten Fotos und Videos machten. Dieser Artikel ist die Fortsetzung einiger Berichte aus dem praktischen Leben mit der Fotografie u.a.: Fotografieren auf Demonstrationen – ein Praxiskurs  Auf der Demo – wie viel Kamera braucht ein Reporter?…

Geschützt: Konfrontation mit Kinderfotos – soziale Gebrauchsweisen der Fotografie und Psychologie – ein Praxisbeispiel

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Hallo Du – hier bin Ich! – Deine Kinderfotos oder wenn du dir im Bild begegnest

  Fotografie und Psychoanalyse – Kinderfotos als Erinnerungshilfe „Manche Patienten sind vollkommen erstaunt, wenn ich als Analytiker frage: ?Wollen oder können Sie nicht einmal Kinderfotos mitbringen?“ So beginnt ein Artikel von Herrn Tilman Moser, der im Deutschen Ärzteblatt publiziert wurde. Die Überschrift lautet „Anstrengende Wiederbegegnung“. „Einige sagen: ?Da will ich gar nicht hingucken, ich ertrage…

Dokumentarfotografie und Sozialkritik – es kommt auf den Rahmen an

Unangenehme Wahrheiten Wer die Tafeln unterstützt, der unterstützt das Unrechtssystem von Hartz 4. Die Stabilisierung führt paradoxerweise dazu, daß sich nichts ändert. Wenn es nicht nur anders sondern besser werden soll, dann muß man anders vorgehen. Wir müssen lernen neu zu sehen und zu denken, wenn wir was verändern wollen. Wir müssen aber nicht das…

„Wir“ sind dabei – Digitalkameras als Ausdruck von sozialen Klassen und Klassenbewußtsein – eine Skizze einer Skizze …

Dieser Artikel schreibt über eine vergangene Zeit und die neue Gegenwart. Es ist ein Versuch  von der Vergangenheit zur Gegenwart zu kommen mit meinem deutschen Blick.   Das Wir-Gefühl als Lebenszusammenhang Früher gehörte man zu einer Klasse, wenn man ein Wir-Gefühl hatte. Das ?Wir?, der ?proletarische Lebenszusammenhang? (R. Stumberger), zeigte sich in der gemeinsamen Wohnwelt,…

Linien sprechen – eine Fotoserie ohne Worte

Gerhard Paul schildert neben den Bilderfluten auch den parallelen Aufstieg der Piktogramme und der Schilder. Je komplexer die Welt desto aussagekräftiger und unverseller mußten Symbole und Piktogramme werden. Verkehrsschilder mussten genau so universell sein wie die Piktogramme auf den Handys. Das setzte sich fort bis in die Fotografie wie er sehr differenziert darstellt. Verkaufsfähige Fotos…

Bilderwelt – Bild der Welt

Wenn Sie ins Kaufland gehen (oder in einen anderen Laden) wonach entscheiden Sie dann, was sie kaufen? Fast jedes Produkt hat ein Produktbild. Das soll Sie zum Kaufen anregen. Bilder kann man kaufen, Bilderwelten kann man kaufen. Die Welt der Bilder ist eine Welt der Oberflächen. Das Sichtbare ist die Welt. Die Welt ist die…

Am Anfang war das Wort – Fotografie heute zwischen Plato, Sontag und mir

Wir sind noch in Platos Höhle: „Die Höhle versinnbildlicht die Welt, die sich den Sinnen darbietet, die normale Umgebung des Menschen, die man gewohnheitsmäßig mit der Gesamtheit des Existierenden gleichsetzt. Der Aufstieg ans Tageslicht entspricht dem Aufstieg der Seele von der Welt der vergänglichen Sinnesobjekte zur ?geistigen Stätte?, der intelligiblen Welt, in der sich das…

Das visuelle Zeitalter. Punkt und Pixel von Gerhard Paul

Gerhard Paul hat es geschafft.  Sein Buch zur visuellen Geschichtsschreibung ist wunderbar und großartig. Warum? Das Buch ist wunderbar, weil es sich einer Sprache bedient, die jeder verstehen kann ohne studiert zu haben und die dennoch fachlich angemessen ist. Und das Buch ist großartig, weil er einen großen Wurf machte und genau getroffen hat. Er…